Alle Beiträge von Gutenberg Schule

Laila hilft!

Das ist Laila, unser Therapiebegleithund. Laila ist eine dreijährige silberfarbene Labrado-Retriever-Hündin. Seit Oktober 2017 besucht sie mit ihrer Besitzerin Frau Gietz (Klassenlehrerin der 9.3) 1-2 mal wöchentlich die Hundeschule. Laila ist ein verschmuster, intelligenter und sehr offener Hund. Im Januar 2020 hat Laila erfolgreich die Ausbildung zum Therapiebegleithund abgeschlossen. Sie liebt Aufträge und Kommandos, Bewegung, Bälle, Reisen, Wasser, Auto fahren, Streicheleinheiten und ganz besonders Menschen.

Laila kommuniziert dabei ziemlich deutlich und klar, sodass ihre Bedürfnisse zu erkennen sind. Ebenfalls verzeiht sie Fehler und ist stets darum bemüht, dem Menschen zu gefallen.

Laila kommt an zwei festen Tagen in unsere Schule, um mit Schüler*innen gemeinsam Übungen zu absolvieren. Es geht dabei vorrangig um die Kommunikationsförderung und um den Aufbau von Selbstbewusstsein und Beziehungen. Egal ob es ein Parcours, das Verstecken von Gegenständen oder das Apportieren ist – Laila macht jede Übung geduldig mit und hilft den Schüler*innen dabei, sich Dinge zuzutrauen und mit ihr zu „sprechen“.

(J. Gietz)

Diagnostikwoche der 5er

Eine besondere Zeit liegt hinter unseren Schüler*innen der Klassen 5. In der Diagnostikwoche konnten sie zeigen, wo ihre Stärken liegen. Im Fach Deutsch wurden Geschichten geschrieben, die Lesefertigkeiten und das Sprachverständnis überprüft. Im Bereich der Wahrnehmung wurde gemalt und ausgeschnitten, aber auch Konzentrationsübungen standen ebenso auf dem Plan wie das Erkennen, Lokalisieren und Zuordnen unterschiedlicher Geräusche. Ein besonderer Tag war der Dienstag, denn da durften die Schüler*innen fast den kompletten Tag in der Turnhalle verbringen, um beim Deutschen Motorik Test (DMT) ihre Eignung als Sportskanonen in den Bereichen Kraft, Ausdauer und Koordination zu beweisen.

Dank großartiger Unterstützung einiger Neuntklässler*innen und Herrn Tomala war dieser Tag der Höhepunkt einer spannenden Woche! Die Ergebnisse der gesamten Woche geben einen umfassenden Einblick in den Leistungsstand und die Kompetenzen unserer neuen Schüler*innen und bilden so eine fundierte Grundlage für ihre weitere Förderung an der Gutenberg- Schule.

(5er-Team)

Zukunftswerkstatt Klasse 8

Am 25.8. und 26.8.2020 waren die 8er-Klassen im Zinkhütter Hof und nahmen an der Zukunftswerkstatt teil. Wir waren in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils an einem Tag die Werkstatt besuchten.  Der Tag lief so ab: Am Anfang haben wir uns vor Ort getroffen und wurden von den Mitarbeitern in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hat Münzen gegossen, die andere Gruppe hat sich das Museum angeguckt und eine Rallye durch das Museum gemacht. Wir mussten dann für die Stadt Stolberg wichtige Metalle wie Zink, Kupfer oder Messing suchen, die die Putzfrauen in die falsche Vitrine getan haben und auf ein Blatt schreiben, wo wir sie gefunden haben. Zum Schluss haben wir uns die Dampfmaschine angesehen. Nach einer kurzen Pause haben die Gruppen gewechselt. Die Münzen haben wir aus Messing  gegossen. Aber zuerst wurden Abdrücke in Sand von den Münzen gemacht. Die Hohlräume wurden später mit dem heißen Metall aufgefüllt. Nachdem die Münzen abgekühlt waren, haben wir sie noch gefeilt und geschliffen.

Als letzte Aktion haben wir verschiedene Berufe aus probiert. Wir konnten uns nach dem Ausprobieren dann selbst bewerten. Wir haben z.B. für das Kino einen eigenen Film entworfen und sollten dafür Werbung machen, sich um Tiere kümmern z.B. Fische richtig kümmern, indem wir ein Aquarium einrichten und herausfinden, was sie für ein Boden, was für Wasser oder was für Fischfutter sie brauchen. Wir hatten aber auch was mit einer U-Bahn, da mussten wir Bauklötze nachbauen und dann mussten wir noch eine Wohnung selbst einrichten, hatten aber nur eine bestimmte Geldmenge zur Verfügung. Wir konnten auch noch Schaufensterpuppen ankleiden.

Am Schluss haben wir uns dann selbst bewertet und es wurde ausgewertet, welchen Beruf wir eventuell mal ausprobieren sollten.

„So war das doch gar nicht gemeint!“

Am Freitag in der Deutschstunde haben wir das Vier-Ohren-Modell von Schulz von Thun kennengelernt. Es gibt das Sachohr, das Selbstkundgabeohr, das Beziehungsohr und das Appellohr.

Das, was einer sagt, kann man auf vier verschiedene Arten verstehen, zum Beispiel „Neben mir ist besetzt“: Das könnte heißen, dass da schon jemand sitzt oder dass er alleine sitzen möchte. Oder er möchte nicht, dass diese Person neben ihm sitzt.

Für uns ist das Vier-Ohren-Modell wichtig geworden, weil wir zum Beispiel bei Konflikten zuerst überlegen, wie eine Äußerung gemeint sein könnte, bevor wir sie als Angriff verstehen.

Von Lea und Leon (Klasse 8.3)

GIRL-POWER: Leonie wird Schülersprecherin

Ein spannender Wahltag mit eindeutigem Ergebnis. Die Schülerschaft hat heute gewählt, welcher Schülersprecher-Kandidat auf Platz 1 kommt. Dazu mussten alle Schüler*innen ihren Wahlzettel in einer Wahlkabine ankreuzen und danach in unsere Wahlurne stecken.

Und das Ergebnis fiel eindeutig aus. Mit fast der Hälfte aller Stimmen wurde Leonie aus Klasse 10.2 zur neuen Schülersprecherin gewählt. Auf dem zweiten Platz landete ebenfalls mit eindeutiger Stimmenzahl Maik aus der Klasse 8.3.

Nach einer Lautsprecherdurchsage wurden Leonie und Maik vor dem Sekretariat vom Schulleiter, der Vertrauenslehrerin und dem bisherigen Schülersprecher Justin-Miguel beglückwünscht. Ein Foto durfte da natürlich nicht fehlen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei euren Vorhaben.

(G. Hermanns)

Greta Theater: Patricks Trick

An 2 Tagen war unsere Schule wieder einmal bei einer Aufführung des GRETA Theaters im Theater Frankental zu Gast. Mit „Patricks Trick“ wurde ein Stück aufgeführt, das einen durch seine tiefgründige Geschichte, seine schnellen Szenenwechsel und unterschiedlichen Figuren die ganze Zeit über in seinen Bann zog. Und das, obwohl nur 2 Schauspieler auf der Bühne waren.

Ein tolles Stück für alle die dabei waren, das zeigen auch unsere Eintragungen im Gästebuch. Danke GRETA!

(G. Hermanns)

Wahlkampf

Während in NRW die Kommunalwahlen zu Ende gehen, läuft in der Gutenberg-Schule eine andere Wahl noch auf Hochtouren: Die Wahl zum/zur Schülersprecher*in. 2 Mädchen und 3 Jungen haben sich zur Wahl gestellt und eigene Wahlplakate und Videobotschaften gestaltet. Am Freitag kam es dann zum Höhepunkt des Wahlkampfes, als im Forum die Podiumsdiskussion stattfand. Frau Gietz richtete als Vertrauenslehrerin ausgesuchte Fragen aus der Schülerschaft an die gut vorbereiteten Kandidaten. Alle Fragen wurden ehrlich und wohl überlegt beantwortet. Denn eines ist und bleibt klar: Ein Schülersprecher muss nicht nur für, sondern auch zu Schülern sprechen können!

So kann sich jeder sein eigenes Bild von den Wahlversprechen und der Glaubwürdigkeit der Kandidaten machen und bis Mittwoch überlegen, wem man seine Stimme gibt.

Am 16.9.2020 wissen wir mehr.

(G. Hermanns)

Ein echter Wandertag der Klasse 8

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt und dann hat jede Gruppe einen Zettel bekommen mit einer Wegbeschreibung bis „Haumühle“. Die Wege waren unterschiedlich. Wir sind von der Schule los gewandert und sind so gegangen wie es auf dem Zettel stand – quer durch Stolberg bis wir die anderen wieder getroffen haben. Witzig war, dass wir genau zur gleichen Zeit ankamen. Wir sind dann an Kuhwiesen vorbei und durch den Wald gegangen bis wir an einer Landstraße ausgekommen sind.

Wir sind an der Landstraße entlang gegangen und da haben uns Autos und Lkws freundlich zugehupt und zugewunken – das war witzig. Dann haben wir am Waldrand eine Pause gemacht. Nachdem wir weiter gegangen sind, haben wir ein schönes Haus gesehen – eine alte Mühle – und dort haben wir ein Gruppenfoto gemacht. Wir sind dann weitergewandert bis wir in Krauthausen angekommen sind.

Dann kam das Schild Kornelimünster und nach 200 Meter waren wir endlich am Ziel. Wir sind zweieinhalb Stunden gewandert. Wir waren alle sehr froh als wir angekommen sind. Wir haben wir zusammen gesessen und wir durften essen. Es gab Brötchen, Süßes, Obst und Aufschnitt, dann durften wir spielen. Wir sind auf Bäume geklettert, haben im Gras gechillt und Fußball gespielt. Später sind wir sind dann mit den Bus zur Schule zurückgefahren gefahren. Es war anstrengend aber schön!!

(Von Marissa und Angelina, Klasse 8)

Unsere Hygiene-regeln auf einen Blick

Wie bereits auf dem letzten Elternabend mit allen anwesenden Elternvertretern besprochen, wurden die Hygienemaßnahmen ab diesem Monat für unsere Schule angepasst. Dies stellen wir Ihnen hiermit gerne noch einmal vor.

Wir sind sehr froh und stolz auf unsere Schüler*innen, die sich mit der besonderen Situation gut arrangieren und in vielen Situationen umsichtig und verständnisvoll reagieren. Darüber freuen wir uns sehr!

(G. Hermanns, Schulleiter)

FSJ: Unsere Freiwlligen stellen sich vor

In diesem Schuljahr erfährt unsere Schule eine Prämiere. Zum ersten Mal beginnen 2 junge Frauen ihren Freiwilligendienst im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bei uns. Wir freuen uns sehr, dass sie sich für unsere Schule entschieden haben und können schon nach wenigen Wochen sagen, dass sie für uns eine große Unterstützung und Bereicherung sind. Schön, dass ihr da seid!

Hallo! Mein Name ist Lisa-Marie Mahr und ich bin 18 Jahre alt. Im Mai diesen Jahres habe ich mein Fachabitur im Bereich Gesundheit und Soziales gemacht. Letztes Schuljahr habe ich bereits mein Jahrespraktikum an der LVR Gutenberg Schule absolviert und freue mich sehr noch ein weiteres Jahr als FSJ-lerin an der Schule tätig sein zu dürfen. Aktuell bin ich in den beiden 5er Klassen der Schule eingesetzt. Nach diesem Jahr werde ich ein Studium im Bereich Sonderpädagogik anstreben. Ich freue mich auf ein schönes  gemeinsames Jahr.

Hallo! Mein Name ist Eva Sophie Henke, ich bin 18 Jahre alt und freue mich, mein Freiwilliges Soziales Jahr an der LVR Gutenberg-Schule absolvieren zu dürfen.
Nach meinem Fachabitur wollte ich viele neue Erlebnisse und Erfahrungen sammeln und finde, dass ein FSJ die beste Lösung dafür ist.
Ich bin gespannt was die Arbeit mit so vielen unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen mit sich bringt und freue mich auf eine schöne Zeit an der Gutenberg-Schule.

Wer Interesse an einem Freiwilligendiesnt an unserer Schule hat, findet HIER die passenden Informationen.

(G. Hermanns)