Alle Beiträge von Gutenberg Schule

„Leben retten ist kinderleicht“

 „Leben retten ist kinderleicht –
jeder kann es und man kann nichts falsch machen!“
DSC01453

Ja, dieses Training fand in der Turnhalle der LVR-GUTENBERG-SCHULE  statt  mit allen Schülern unserer Schule. Die hatten vorher schon eine Theoriestunde erlebt. Anschließend konnten sie das Wiederbeleben dann praktisch an Reanimationspuppen üben, unter Anleitung  von Dr. Marc Felzen (Stv. Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes der Stadt Aachen) und seinem Team.

Das Training stand unter dem Motto: Prüfen, Rufen, Drücken. Das bedeutet:

DSC01423Prüfen, ob die Person noch atmet. Unter der europaweit gültigen Notrufnummer 112 den Rettungsdienst rufen und dann,  bis der eintrifft, eine Herzdruckmassage durchführen:  In der Mitte des Brustkorbs das Brustbein nach unten drücken, fünf bis sechs Zentimeter tief. Bei der Frequenz der Massage können sich die Schüler und Schülerinnen übrigens u.a. an  Songs wie  „Stayin‘ alive“ , „Life is life“ oder an der „Biene Maja“ orientieren. Drücken und nicht aufhören, bis Hilfe eintrifft – wirklich kinderleicht zu merken!

Die Schülerinnen und Schüler sollen auch als Multiplikatoren dienen. Also das, was sie über Reanimation in der Schule lernen, in ihrer Familie verbreiten. Der Effekt für die gesamte Gesellschaft ist beträchtlich.

Der plötzliche Herztod kann jeden treffen. „In Europa und den USA sterben deshalb jährlich rund 700.000 Menschen – das sind 2.000 Menschenleben pro Tag“, erzählt Dr. Marc Felzen. Damit ist der plötzliche Herzstillstand eine der häufigsten Todesursachen weltweit.

Besonders bei einem Herzstillstand ist es unerlässlich, schnell zu handeln: Bereits nach drei Minuten wird das Gehirn nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt – es treten unwiderrufliche Schäden auf. Mit einer einfachen Herzdruckmassage kann der Restsauerstoff im Blut zirkulieren und so bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Überlebenswahrscheinlichkeit entscheidend erhöhen.

DSC01419Alle unsere Schüler waren engagiert bei der Sache und durchaus begeistert von diesem Programm.

Und Azadine´s Meingung war: „… Durch das Training, das ich jetzt in der Schule bekommen habe, fühle ich mich  durchaus vorbereitet einem Menschen zu helfen, der sich in einer ähnlichen Notsituation befindet…“

Weihnachtszeit…Ruhezeit….

Liebe Eltern und Freunde der LVR-GUTENBERG-Schule,
im Namen des Lehrerkollegiums und aller Mitarbeiter unserer Schule wünschen wir Ihnen frohe, friedliche Weihnachstage, Ruhe, Entspannung und Zeit für Ihre Familie.
Für das Neue Jahr 2018 wünschen wir Ihnen alles Gute!

Norbert Overs (Schulleiter)

Ute Siebert (stellvertretende Schulleiterin)

 

Schulsozialarbeit an der LVR-GUTENBERG-Schule…

Frau Keus

Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 hält die Schulsozialarbeit Einzug in die Gutenbergschule.

Ziel ist es Schüler und Schülerinnen in ihrer schulischen, sozialen und individuellen Entwicklung zu fördern. Auch die Funktion Lehrer und Eltern zu beraten, sowie Gerechtigkeit herzustellen und Benachteiligungen abzubauen fallen u.a. in die Aufgabenbereiche der Schulsozialarbeit.(weiterlesen)