Anti-Alkohol Präventiosprojekt

Gemeinsam mit der Jahrgangsstufe 7 und den Mitarbeiterinnen des Jugendzentrums haben wir drei spannende und erkenntnisreiche Tage im „Westside“ verbracht. In einem Präventionsprojekt zum Thema Alkohol haben wir durch praktische Übungen am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt unter Alkoholeinfluss zu stehen. Dabei haben uns die sogenannten Rauschbrillen verholfen, mit denen wir einen Parcour bewältigen sollten.

Es stellte sich heraus, dass es umso  schwerer wird, Bälle zu fangen, auf einer Linie zu gehen oder ein Mandala auszumalen, je mehr Promille man im Blut hat – natürlich nur durch die Stärkegrade der Brillen immitiert. Auch wenn wir während dieser Übungen viel Freude hatten und alle gelacht haben, wurde es bei anderen Themen, wie den Gefahren bei Konsum und Auswirkungen im Straßenverkehr, ernster. Zuhilfe nahmen wir unter anderem den Bußgeld Katalog, das Jugendschutzgesetz und Statistiken zu Unfällen. Insgesamt haben die Schüler*innen einiges an Wissen mitgebracht, was sich im Alkoholquiz deutlich zeigte. Im Hinblick auf die bevorstehende Karnevalszeit hoffen wir, dass alle einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol pflegen und somit Missbrauch und Sucht verhindert werden – das entsprechende Knowhow haben die Jugendlichen sich ja bereits in Rollenspielen hervorragend angeeignet.

(C. Keus, Schulsozialarbeiterin)