„Vive la France!“ Unsere Reiter beim CHIO

IMG_8760 (Andere)

Auch in diesem Jahr war unsere Voltigiergruppe zusammen mit Frau Koeppel und dem Team von „Kids-auf-Trab“ wieder beim CHIO in Aachen vertreten.

Im Rahmen der Charity-Kooperation „Aktion Glücks-Bringer“ präsentierten sich am Soerser Sonntag vier Therapiehöfe aus der Region dem Publikum unter dem Motto „Vive la France – Therapeutisches Reiten in Aachen“, während Spendensammler auf dem gesamten Turniergelände für diese Aktion sammelten. Tatkräftig unterstützt wurde die Aktion in diesem Jahr vom designierten Karnevalsprinzen 2020 Martin Speicher und seinem Hofstaat unter dem Motto „All inKlusiVe!“.

 

Trotz Riesenpublikum und professioneller Stadionansage ließen sich unsere Reittalente nicht nervös machen und setzten ihre Voltigierkünste gekonnt in Szene.

Ob freihändig stehend, rückwärts sitzend im Sattel oder beim Werfen und Fangen von Bällen beim Reiten – alles klappte so wie es das ganze Jahr über eingeübt wurde.

Dabei gilt es auch noch einmal herzlichen Dank zu sagen an unsere vielen Sponsoren, die uns dieses Therapieangebot ermöglichen, sowie an Irene Jakobs, die unsere Schüler*innen so toll vorbereitet hat. Vive la France!

(G. Hermanns)

Endlich Ferien!!!

IMG_8619 (Andere)

„Alle Leut, alle Leut, geh’n jetzt nach Haus…“ so schallte es am letzten Schultag kurz vor dem Abschlussgong durch die Lautsprecher. Mit den Sommerzeugnissen in der Tasche wurden alle Schüler*innen vom Lehrerkollegium traditionell durch die Hurra-Gasse in die wohlverdienten Ferien entlassen.

Wir wünschen allen Schüler*innen und ihren Familien erholsame Ferien, tolle Erlebnisse und glückliche Momente!

(G. Hermanns)

Frederick sammelt die Sonnenstrahlen

DSC00902 - Kopie

Die Klasse 5.1 führte kurz vor den Sommerferien ein sehr passendes Schattentheaterstück auf. Darin sammelt die Maus Frederick statt Futter lieber Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für die trostlose Zeit im Winter. Zuerst lachen die anderen Tiere noch darüber, doch schon bald wird ihnen klar, warum Fredericks Idee so wichtig war.

Das Publikum zeigte sich begeistert von der Umsetzung und vor allem von den „Special Effects“, denn als Frederick im Winter die gesammelten Farben wieder hervorholte, leuchtete die ganze Bühne in buntem Licht.

Wir hoffen, dass alle Freunde der Gutenberg-Schule in den kommenden Sommerferien ein paar Sonnenstrahlen, Farben und Geschichten für die dunkle Zeit sammeln. Irgendwann wird man sie brauchen!

(G. Hermanns & J. Borkowitz)

Unsere 9er Abschlussfahrt….

kf1Es ging um 9:00 Uhr los, alle sind in den Bus eingestiegen –  aber da gab es schon das erste Problem!!!!! Nicht alle Koffer passten in den Bus, weil er ziemlich klein war. Manche Koffer wurden im Lehrerauto mitgenommen – puh da hatten wir Glück gehabt!

Endlich angekommen, schnell die Koffer weg und den Park erforschen, es gab einen See und da konnte man Tretboot fahren. Es gab sogar eine Schwimmhalle mit Rutschen, nicht zu vergessen Fahrräder zum Ausleihen.

Endlich waren die Häuser fertig und wir konnten die Koffer auspacken und das Haus erforschen. So, alle waren fertig! Natürlich wurden die Häuser aufgeteilt, alle sechs Mädchen waren in einem Haus und die Jungs zu viert oder dritt in den anderen Häusern, so es wurde langsam spät und es wurde Zeit fürs Abendessen, Reis mit einer Soße gab es.

Die Lehrerinnen kamen und alle waren Punkt 21:00 Uhr im Haus – so sollte es auch sein, aber manche hielten sich nicht dran! Und dann waren endlich alle in den Häusern und konnten pennen oder chillen. Meine Freundinnen und ich haben natürlich gechillt und eine meiner Freundinnen  hatte eine Handy App wo man mit fremden Leuten telefonieren kann.

Es war richtig  lustig!

kf2Der Morgen kam und alle wachten auf –  okay fast alle – ich und meine Freundinnen haben alle noch geschlafen. Es gab Frühstück, die Lehrerinnen wollten, dass alle Schüler zu den Lehrer-Häusern kommen, damit wir die Fahrräder holen konnten, die wir ausgeliehen haben. Schon am ersten Tag gab es eine kleine Tour. Wir sind ein bisschen im Städtchen Lommel gewesen. Und ein paar aus meiner Klasse haben sich verfahren mit den Lehrerinnen aus meiner Klasse. Ich war auch dabei. Wir mussten uns durch sandige Wege kämpfen und danach war ich ziemlich…na ja… fertig! Als wir zurück waren, haben wir noch etwas gechillt, waren schwimmen, haben was gespielt oder sind rumgelaufen durch den Center Park.

Am 3. Tag gab es eine zweite Fahrradtour, die wieder in die Stadt führte und beide Klassen haben abends getrennt Pizza gegessen.

Am 4. Tag machte die Klasse 9.3 eine Tretboot-Fahrt plus Wasserschlacht –  oh Mann, ein paar wollten Rache üben, weil sie sauer waren als sie verloren hatten. Die machten wir aber im Schwimmbad nach dem Grillen nass.

Dann war es Freitag, der letzte Tag,  also der Abreisetag. Es ging zurück nach Hause.

(Ashley Freiheit, Klasse 9.3)

 

„Freiheit ist für mich…“

IMG_8556 - Kopie (Andere)

Der Theaterkurs von Frau Parl und Frau Cremer zeigte sein neuestes Stück vor vollem Haus. Das Theater Frankental war bis auf den letzten Platz besetzt.

In diesem Jahr ging es um das Thema „Freiheit“ und die Schauspieler und Tänzer zeigten auf eindrucksvolle Weise, wie unterschiedlich die Zugänge zu dieser Thematik sein können.

Streit, Liebe, Freundschaft, Anderssein… Die Theatergruppe wusste diese Schlagworte gekonnt in Szene zu setzen. Und so gab es neben viel Zwischenapplaus auch immer wieder tolle Momente, die die Zuschauer zum Lachen oder Nachdenken brachten.

Am Ende konnten alle Darsteller stolz auf ihre Leistung sein. Das Publikum bedankte sich mit einem Riesenapplaus.

(G. Hermanns)

 

Von nichts kommt nichts. Die Champions gehen!

 

IMG-20190628-WA0009

Bei der diesjährigen Abschlussfeier stimmte einfach alles: Die Stimmung, die Beiträge, die Reden, die Musik, das Theaterspiel, die feierliche Zeugnisübergabe und das anschließende Zusammensein im Innenhof. Es war ein grandioser Abend voll von schönen Momenten, Rück- und Ausblicken.

 

Unseren Abschlussschülern wünschen wir alles erdenklich Gute für ihre Zukunft.

Euer Weg geht weiter, doch das Motto des Abends bleibt: Von nichts kommt nichts!

 

(G. Hermanns)

Unsere Mädels bleiben Nummer 1!

20190625_114911(0) (Andere)

Beim heutigen Völkerballturnier hat das Mädchenteam der Gutenberg-Schule wieder gezeigt, wofür sie das ganze Jahr über stetig trainieren: Tolle Wurfkraft und keine Angst vor dem Ball! Und so konnte  der Turnierleiter und Trainer Herr Oprei auf das Teamwork und die Wurfkraft seiner Mannschaft zählen, die nach 15 spannenden Spielen erneut als Turniersieger aus der Halle ging.

20190625_100810 (Andere)

In diesem Jahr haben insgesamt 6 Teams am Turnier teilgenommen und um den Wanderpokal gekämpft. Ihren Premierenauftritt hatte die benachbarte Kupferstädter Gesamtschule, die gleich mit zwei Teams antrat und vollen Spieleinsatz zeigte, genauso wie die Teams der Willi-Fährmann-Schule (Stolberg und Eschweiler) und der Käthe-Kollwitz-Schule Herzogenrath.

 

Das Wichtigste war aber wieder einmal, dass alle gemeinsam einen tollen Tag verbracht haben, bei dem Fairness und Spielfreude im Vordergrund standen. Hut ab Mädels!

(G. Hermanns)

Schöner geht nicht – ein herrlicher Tag am Meer!

2019-06-19 12.49.06 (Medium)

Nach langer Vorbereitung, vielen Planungsschritten und der dankenswerten Unterstützung durch unseren Förderverein und die Sparkasse Eschweiler-Pumpe war er endlich da: Unser Tag am Meer.

Und so fuhren wir in 4 Doppeldeckerbussen (mit ausgesprochen freundlichen Fahrern) mit der ganzen Schulgemeinde für einen Tag an die holländische Küste an den Strand von Oostkapelle. Mit seinem breiten Strand- und Dünenstreifen, dem direkt erreichbaren Busparkplatz und den naheliegenden Versorgungseinrichtungen war dieser Ort ideal für unser großes „Camp“ direkt am Meer.

 

Einzig das Wetter war ein unklarer Faktor. Doch nach anfänglichen einzelnen Regentropfen blieb es bis abends trocken und wir konnten zur Mittagszeit sogar die Sonne mit all ihrer Kraft begrüßen. Jede Klasse baute ihr eigenes Strandlager auf, zu dem natürlich auch ein Klassenschild gehörte.

 

Sonne, Sand, Wasser und eine Snackbar vor Ort – man konnte den Tag in vollen Zügen genießen. Und genau das taten unsere Schüler*innen auch: Ob im Wasser, beim Sandbuddeln oder einfach im Chill-Modus vor der Strandmuschel – für jeden bot sich die passende Ablenkung.

 

Natürlich gab es auch einen kleinen Wettbewerb zu absolvieren: „Wer baut die schönste Strandburg?“ Herr Hermanns nahm alle Burgen genau unter die Lupe und stand vor einem Dilemma: Die Strandburgen waren einfach alle klasse! Also mussten auch alle Erbauer*innen einen Preis erhalten – alle Teilnehmer*innen bekamen an diesem Tag eine Portion Fritten oder Eis spendiert.

 

Doch auch der schönste Tag geht einmal zu Ende. Und so brachen wir um 18.00 Uhr wieder unsere Zelte ab und fuhren Richtung Stolberg (in strömendem Regen auf der Autobahn). Alles richtig gemacht – alle glücklich gemacht! Hoffentlich irgendwann mal wieder.

 

Weitere Bilder kann man hier sehen: Fotos Tag am Meer 2019

(G. Hermanns)

 

 

 

 

Das Meer ist nah!

Nur noch wenige Tage bis zu unserem Tagesausflug mit der gesamten Schulgemeinde nach Holland ans Meer. Am Mittwoch, den 19. Juni fahren wir mit 4 Reisebussen nach Oostkapelle.

Wer schon einmal schauen möchte, wo genau wir dann sein werden, und wie es dort aussieht, findet unter folgendem link viele Informationen: Strandpavillon „De Piraat“ Oostkapelle

Bitte beachten: Wir fahren pünktlich von der Schule ab, so dass bitte alle Kinder an diesem Tag zu Schulbeginn (8.25 Uhr) vor Ort sein müssen. Der Schülerspezialverkehr findet morgens ganz normal statt. Abends werden wir um ca. 21.00 Uhr wieder an der Schule sein. Die Kinder kommen dann so nach Hause, wie die Eltern es uns angegeben haben. Bitte nicht vor der Schule parken, sondern möglichst auf der Hauptstraße Birkengang oder in der näheren Umgebung.

Wir freuen uns auf einen tollen Tag am Meer!

(G. Hermanns)

Die „Champions“ belieben zu scherzen!

IMG_6935 (Andere)

Die Schulgemneinde staunte nicht schlecht als der stellvertretende Schülersprecher John heute früh das Mikro im Sekretariat ergriff und alle Schüler*innen darauf aufmerksam machte, dass auf sie ein ganz besonderes Programm warten würde.

 

Alle Klassen sollten sich vor der Schule sammeln und bekamen den Ablauf des etwas anderen Schulmorgens erklärt. Über 10 Stationen konnten die Schüler*innen besuchen und mussten um den Klassensieg kämpfen. Dabei waren Geschicklichkeit, Sportlichkeit, Cleverness, und nicht zuletzt auch Muskelkraft gefragt.

Die größte Attraktion war dabei das „Bulli-Ziehen“, bei dem nicht nur die Schüler*innen, sondern auch die Klassenlehrer*innen gefragt waren. Gemeinsam geht es halt leichter, und so sah man neben der Anstrengung bei dieser Übung vor allen Dingen viele fröhliche und begeisterte Gesichter.

Vielen Dank an unsere 10er für diesen tollen und abwechslungsreichen Tag. Wir sind schon gespannt auf die Bekanntgabe der Klassensieger!

(G. Hermanns)

3. Platz beim King Cup!

20190529_131859 (Medium) (Small)

Unsere Schulmannschaft erreichte beim diesjährigen King Cup Fußballturnier der Martin-Luther-King Schule in Aachen einen respektablen 3. Platz. Insgesamt kämpften fünf Mannschaften um den Pokal dieses Turniers, was bereits seit mehreren Jahren einmal jährlich stattfindet. Die sehr gute Organisation und das faire Miteinander zeichnen diese Veranstaltung aus.Jedes Team erhält einen eigenen Mannschaftspavillon mit Verpflegung und wird nach dem Wettkampf noch am Grill beköstigt.

(M. Oprei / G. Hermanns)

Eine Förderschule Sprache Sek I Schule des Landschaftsverbandes Rheinland